top of page
  • AutorenbildMarcus

STRIKE FIRST - STRIKE HARD

"Der Beginn einer gewalttätigen Auseinendersetzung entsteht fast immer schnell, unerwartet und dauert in der Regel wenige Sekunden."

Strike First - Strike Hard

Es gibt Situationen im Bereich der Selbstverteidigung, da muss ich einfach handeln. Manchmal auch durch einen "Erstschlag", der aber auch hier im besten Fall durch meine Notwehrhandlung gedeckt ist. Und ja, das ist durchaus möglich, soll aber hier nicht das Thema sein.

Bei Beginn des Kampfes ist es sehr wichtig explosiv und entschlossen zu handeln und die eigenen Aktionen als Kombinationshandlung ohne Unterbrechung, mit voller Härte durchzuziehen, um möglichst schnell eine Entscheidung herbei zu führen. Dabei hast du auch gleich den Überraschungseffekt auf deiner Seite.

Dies verspricht dir bei einem Kampf den größtmöglichen Erfolg. Ist der Gegner danach noch nicht geschlagen, wird es schwerer, den Kampf für sich zu entscheiden.



"Wer zuerst schlägt, hat schon fast gewonnen!"

Primäre Angriffsziele, um einen Kampf möglichst schnell zu entscheiden:


- Kopf (Nase, Kinn, Schläfe)

Wirkung: starker Schmerz, Tränenbildung, Blutung, Schwellung, Schwindel, ggf. Bewusstlosigkeit


- Hals

Wirkung: starker Schmerz, Atemnot, Schwindel, Bewusstlosigkeit,

Achtung! ein Volltreffer auf dem Kehlkopf kann tödlich sein


- Genick

Wirkung: starker Schmerz, Quetschung/Trennung des Rückenmarks, Lähmung

- Solarplexus/Rippen

Wirkung: Atemnot, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Bewusstlosigkeit


- Genital

Wirkung: dumpfer, anhaltender, sehr starker Schmerz, der bei einem Volltreffer auf den Hoden mit Bewusstlosigkeit enden kann.


- Kniegelenk

Wirkung: starker/lähmender Schmerz, Schwellung, Bewegungsunfähigkeit



Nach einer Kampfsituation (Angriff abgewehrt) IMMER die Polizei verständigen und den Vorfall melden.

Warum? Ein Beispiel: Es gab Fälle, da hat sich der Täter als Opfer ausgegeben und das Opfer wurde zum Täter gemacht.


Des Weiteren ist man dazu verpflichtet Erste Hilfe zu leisten, wenn es nötig ist,

wenn man sich nicht in der Lage fühlt diese zu leisten, reicht es den Notruf oder die Polizei zu verständigen.


Marcus

51 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Opmerkingen


bottom of page